Mahjong online spielen – unbegrenzt mit oder ohne Registrierung bei tagesspiegel.de

Gönnen Sie sich einige Minuten Pause vom Alltag, indem Sie Mahjong (auch Mahjongg genannt) kostenlos spielen. Ob auf dem Smartphone, in der Bahn, am Arbeitsplatz oder Zuhause, die Online-Version von Mahjong können Sie überall spielen – und zwar kostenlos mit oder ohne Registrierung.
Wenn Sie sich für Mahjong registrieren, genießen Sie zwei Vorteile:

  • Sie haben unbegrenzten Zugriff auf die 25-Level-Version (Level-Modus) des Spiels.
  • Jedes Mal, wenn Sie sich wieder einloggen, spielen Sie an der Stelle weiter, wo Sie zuvor aufgehört haben.

Die Klassik-Variante von Mahjong können Sie auch ohne Registrierung spielen. Spielen Sie einen echten Spieleklassiker auf tagesspiegel.de: Seit vielen Jahren begeistert das Spiel schon die Chinesen – allerdings als Brettspiel. Heute etabliert sich Mahjong als eines der beliebtesten Online-Games.

Mahjong - Spielregeln

Bei Mahjong erwartet Sie ein Block von Spielsteinen. Die Steine liegen in Reihen nebeneinander und auch übereinander. Ziel von Mahjong ist es, alle Spielsteine paarweise zuzuordnen und Ebene für Ebene abzubauen.

Freie Mahjong-Steine entfernen

Die Spielsteine müssen pro Spielzug paarweise abgebaut werden. Dazu können Sie zwei Spielsteine mit dem gleichen Motiv auswählen und diese so entfernen. Die Steine können Sie allerdings nur auswählen, wenn diese auch freiliegen. Heißt genau: Der Stein muss am rechten oder linken Rand frei sein, er darf nicht an einer Reihe liegen. Die Schwierigkeit besteht hierbei, die Steine strategisch nach und nach freizulegen, damit Sie alle abbauen können.

Ziel des Spiels: Der Block muss weg! Gewonnen haben Sie im Mahjong, wenn Sie alle Steine abgebaut haben.

Wert der Mahjong-Steinpaare:

  1. Bambus - 25 Punkte
  2. Kreise - 25 Punkte
  3. Zahlen - 25 Punkte
  4. Winde - 30 Punkte
  5. Drachen - 40 Punkte
  6. Blumen - 50 Punkte
  7. Jahreszeiten - 50 Punkte

Mahjong kostenlos spielen - und unbegrenzt!

Sie haben gewonnen? Oder Sie kommen in Ihrem Spiel nicht weiter? Dann starten Sie über die Pfeile einfach eine neue Runde Mahjong. Die Spielsteine werden neu gemischt und Sie können nochmals spielen – so oft Sie wollen.

Mahjong - Tipps und Tricks

Sie sind Anfänger und wollen sich im Mahjong verbessern? Perfektionieren Sie Ihre Spielkünste mit unseren Tipps.

Mahjong-Steine gleichmäßig abbauen

  1. Achten Sie darauf, dass Sie die Steine immer gleichmäßig abbauen. Ansonsten könnten Sie am Ende einen Reststapel haben, der sich nur mit viel Geschick, im schlimmsten Fall gar nicht abbauen lässt.
  2. Setzen Sie Prioritäten und schauen Sie voraus: Es ist wichtig, welche Steine Sie abbauen. Liegen Steine frei, bauen Sie diese nicht direkt ab. Ist es möglich, dann sparen Sie sich diese auf. Vielleicht können Sie diese Steine am Ende noch sehr gut gebrauchen.
  3. Legen Sie mit jedem Pärchen neue Steine frei, die Sie für den nächsten Spielzug gut gebrauchen können.

Hinweis auf spielbares Mahjong-Paar

Sie sehen das Paar vor lauter Steinen nicht? Klicken Sie auf die Glühbirne und lassen Sie sich einen Hinweis geben.

Worum geht es bei Mahjong?

Ziel von Mahjong ist es, einen Block von Spielsteinen abzubauen. Das klingt einfacher, als es wirklich ist: Spielsteine können nur paarweise entfernt werden – und zwar diejenigen, die am rechten oder linken Rand freiliegen. Hier muss man jeden Spielzug strategisch planen.

Mahjong - Spielregeln im Video erklärt

Wie war das noch gleich mit den Steinen? Zu Beginn des Videos wird genau erklärt, welche Steine bei Mahjong abgebaut werden können.

Mahjong - Die Geschichte

Die Mahjong-Legende

Einer Legende nach soll Mahjong (oder Mahjongg, Mah Jongg) aus Langeweile entstanden sein: Eine schöne Frau langweilte sich auf dem Hof des Königs Wu. Aus Elfenbein und Bambus schnitzte sie Figuren in Form von Domino-Steinen und spielte anschließend mit ihren Zofen damit. Der chinesische Philosoph Konfuzius soll dieses Spiel später zu Mahjong weiterentwickelt haben.

Mahjong – seit dem 18. Jahrhundert ein echter Klassiker

Seit wann es Mahjong wirklich gibt, weiß keiner so genau. Die Geschichte von Mahjong ist bis heute umstritten. Das Spiel soll von alten chinesischen Domino und Kartenspielen inspiriert worden sein, glauben Historiker. Solche Spiele existieren in China schon seit dem 10., 11. Jahrhundert. Die ersten historischen Aufzeichnungen zu Mahjong gibt es allerdings erst seit dem 18. Jahrhundert.

Der internationale Erfolg des Brettspiels

Weltweit erfolgreich wurde Mahjong durch den Reisenden Joseph Park Babcock. Er reiste in den 20er Jahren nach China und war begeistert von dem Spiel. Er notierte sich nach seiner China-Reise die Regeln der verschiedenen Mahjong-Versionen und nahm sein Buch „Rules for Mahjong“ (Regeln für Mahjong) mit in die USA. Babcock änderte die Regeln und sorgte für die Verbreitung des Spiels. Mahjong erfreute sich in Amerika großer Beliebtheit – allerdings nur kurzfristig.

In den 80er Jahren wurde Mahjong als Computerspiel wiederentdeckt. Heute hat die Online-Version das Brettspiel erfolgstechnisch weit überholt. An vielen Rechnern wird Mahjong online am laufenden Band gespielt. Der Tagesspiegel will Ihnen den beliebten Klassiker nicht vorenthalten und lässt Sie Mahjong kostenlos spielen.